Samstag, 2. Juni 2018



Psychologische Grundängste

Zur Zeit beschäftige ich mich mit dem Thema Angst beim Erwachen. Hierbei bin ich auch über  die psychologischen Grundängste gestolpert und zwar die 4 Grundformen der Angst nach Fritz Rieman, Mitbegründer der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie in München, (1902-1979), die ich hier kurz vorstellen möchte. Ein Standardwerk der Psychologie, auf das sicher viele nachfolgende Angst Untergruppierungen in der Psychologie aufbauen. Aus spiritueller Sicht führt diese These zu weit weg vom eigentlichen Thema, aber ich finde es so interessant, dass ich mich entschlossen habe, es wenigstens hier in meinem Blog zu erwähnen.
Laut Riemann spielt die Angst eine grundlegende Bedeutung bei unserer  Charakterentwicklung.  Er beschreibt 4 verschiedene Typen: die Angst vor Selbstentfaltung der depressiven Persönlichkeit, die Angst vor Hingabe der schizoiden Persönlichkeit, die Angst vor Veränderung der zwanghaften Persönlichkeit sowie die Angst vor Notwendigkeit der hysterischen Persönlichkeit. 

Ich habe dieses Werk vor langer Zeit gelesen und festgestellt, dass ich von jedem Typ etwas abbekommen habe, eine Kombination aller Formen scheinen die Regel zu sein, aber meist überwiegt eine Grundangst und je nach dem, wie stark die Tendenz zu einem Typus ist, umso stärker sind die Charaktereigenschaften ausgeprägt, was bis zur krankhaften Verfestigung gehen kann. In der Regel ist ein Typus aber bei jedem am stärksten vertreten.
Im Folgenden beschreibe ich kurz die vier Persönlichkeitstypen. Ich bin sicher, ihr werdet euch einem Typ besonders zuordnen können. Lasst euch nicht allzu sehr von den Begriffen abschrecken, diese sind eher medizinisch-psychiatrisch benannt worden.
Wer sich näher mit seinen Ängsten beschäftigen möchte, dem empfehle ich eine Auseinandersetzung mit dieser Zuordnung und das Lesen des Buches von Riemann. (Grundformen der Angst).


Der depressive Typ:
Dieser braucht andere, sucht Harmonie und Einheit.  Er stellt seine eigenen Bedürfnisse zurück und sorgt für die anderen Menschen. Der depressive Typ vermeidet Konflite, passt sich an und ordnet seine Meinung der anderer unter. Die Ich-Entwocklung ist dadurch géfährdet. Er unterdrückt Impulse, bleibt bescheiden  und selbstlos. Seine Manipulation ist nicht offensichtlich, aber er lebt seine Macht durch Erpressung, gerne emotionaler Art, aus. 

Typische Eingenschaften:
Hingabe, Selbstlosigkeit, Harmoniebedürfnis
Fähigkeit zur Reflexion,  Empathie, Mitgefühl  
Symbiose suchend, Passivität, Selbstvorwürfe, Ohnmachtsgefühle, 
Unterdrückt Impulse, Affekte und Aggression 
Trennungs- und Verlustangst, Vermeidet Unabhängigkeit 
Angst- und Schuldgefühle 
Hintergrund der Entstehung können sein: Verwöhnung, Versagung



Der schizoide Typ:
Der Schizoide fürchtet Abhängigkeiten, er möchte niemandem verpflichtet sein. Selbstständigkeit und Freiheit ist für ihn alles. Er wirkt eher nüchtern, streng, kühl, distanziert und unnahbar. Er vertraut seinem eigenen Verstand, Gefühle erscheinen ihm unsinnig. Anderen Menschen misstraut er oft. In weniger ausgeprägter Form ist er sachlich, kritisch und mit einer scharfen Beobachtungsgabe ausgestattet. Er prüft die Fakten, sieht Tatsachen ohne Illusionen. Er vertritt seine Meinung, und dies auch in aggressiver Form. Gefahr ist die Kontakthemmung, die Unangepasstheit. 

Typische  Eigenschaften: 
Distanziert, isoliert, kühl, ungesellig und introvertiert 
Abgrenzung, Anonymität, Unabhängigkeit, sehr autark 
Vermeidung von Nähe, Beziehung 
Zweifel, Unsicherheit, Mißtrauen
Rationalisieren und Intellektualisieren, Keine Emotion 
Aggression als Schutz und Abwehr
Spüren selber keinen Leidensdruck 
Typische, narzißtische  Abwehrvariation 
Hintergrund zur Entstehung können sein: Gleichgültigkeit, Isolation, Mangel an Führung, Wechsel der Bezugspersonen, emotionale Verarmung,   



Der zwanghafte Typ: 
Der Zwanghafte hasst Veränderung, er will, dass alles so bleibt wie immer. Die Veränderung wird als Unsicherheit erlebt. Er  geht keine Risiko ein und sichert sich stets ab. Er mag das Vertraute, das Bekannte und Gewohnte. Konservativ, hält an Grundsätzen und Meinungen fest. Ordnung und Gesetzmäßigkeit ist eine grundlegende Motivation, er plant gern voraus, ist zielstrebig und pflichtbewusst. In Liebesdingen ist er treu und zuverlässig.  Der Zwanghafte  liebt Regeln, auch monotone Abläufe machen ihm nichts aus. Sie lieben die lebendige Ordnung bis zur Pedanterie.  Manchmal agiert er sich auch in Form von Zwangssymptomen und Zwangshandlungen aus, das sind bestimmte festgelegte Rituale, damit er sich wohl fühlt. Diese Zwangshandlungen, Skepsis, Unentschiedenheit, ablehnende Haltung und Pessimismus sind die Gefahren dieses Typs.  

Typische  Eigenschaften: 
Übermässiges Sicherheitsbedürfnis, Streben nach Dauer, Kontrolle
Angst vor Risiko, Wandlung und Vergänglichkeit, Bewegung und Leben 
Zweifeln, Zögern, Prinzipien, Intoleranz, Geiz, Stereotypien, Zwangssymptome- und handlungen 
Machtwille und Aggressionen werden kontrolliert, unterdrückt oder sadistisch ausgelebt
Hintergrund der Entstehung können sein: motorisch-expansive Veranlagung wird gebremst, Gehorchen-müssen, Trotz und Eigenwillen brechen   




Der hysterische Typ:
Der Hysteriker möchte frei und ungebunden sein, mag keine Verpflichtungen. Er liebt es, im Mittelpunkt  zu stehen. Für ihn ist alles Neue, die Zukunft, die große Chance. Er weicht allen Verbindlichkeiten, Konventionen und Regeln aus. Er ist ungeduldig und impulsiv, er möchte Neues erobern, und das schnell. Warten und Geduld sind eine Qual für ihn. Er liebt den Wettstreit und sein Geltungsbedürfnis ist stark ausgeprägt. Er zeigt Imponiergehabe und will Menschen mitreißen. Diese Menschen haben Charme und wissen, sich beliebt zu machen, mit ihnen wird es selten langweilig. Sie sind reizhungrig, risikofreudig und optimistisch. Die Gefahr ist Oberflächlichkeit, fehlende Identität, manipulatives Verhalten, Unbeständigkeit und fehlende Verlässlichkeit.  

Typische Eigenschaften:
Realitätsvermeidung durch Verharmlosen, ausweichen und  sich entziehen, 
irrationales Verhalten 
Leben im Augenblick, keine Kontinuität
Labiles Selbstwertgefühl, Narzißmus 
Rivalisieren, Konkurrieren, Mangel an Selbstkritik und Selbstkontrolle
Übertreibungen, Verallgemeinerungen, Dramatisierung, Intrigen 
Hintergrund der Entstehung können sein: Gleichgültigkeit, zu wenig Beachtung, Orientierungslosigkeit, Bündnis mit nur einem Elternteil, wobei der andere in Konkurrenz „ausgestochen“ wird, Partnerersatz oder bei extrem rigider, zwanghafter Erziehungsweise als Protest









Dienstag, 15. Mai 2018



Heute,15.5.2018,  wechselt der Planet Uranus nach 7 Jahren vom Widder  in das Erdzeichen Stier. Er geht zwar im November nochmals zurück in den Widder, um dann aber ab März 2019 7 Jahre den  Stier zu durchlaufen. 

Bereits dieser erstmalige Eintritt in den Stier bringt spürbare neue Energien mit sich,  für die Sternzeichen Stiere besonders bemerkbar, wenn sie am Anfang des Zeichens geboren wurden. Uranus macht schnell und bringt starke neue Impulse.  Meist ereignen sich Dinge urplötzlich und können unser Leben in völlig neue Bahnen lenken. Das wird nicht jedem Stier gefallen, der lieber langsam macht und sich ungern verändert, da er Stabilität und Sicherheit über alles stellt. Aber wenn er die neuen Energien, die in sein Leben wehen, richtig angeht, dann ist auch er es, der diese realistisch umsetzen kann. Für alle, die seit langem wissen, dass sich ihr Leben zu behäbig, zu langweilig und zu vorhersehbar gestaltet hat, wird der Uranus innovative Neuerungen bringen......also muss der Stiermensch nur zupacken und entsprechende Schritte gehen.

Unabhängigkeit, mal gegen Konventionen auflehnen, sich was trauen und vor allem sich selbst verwirklichen, das Leben bereichern durch neue Perspektiven, das ist genau das, was es braucht, um sich von allen Ängsten, Blockaden und Hemmnissen zu befreien. Freut euch, das Leben rüttelt jetzt viele wach, die einen behutsam, die anderen etwas härter, aber immer geht es darum, sich zu transformieren hin zum wahren eigenen Selbst. Und das Gesagte gilt nicht nur für Stiere....

All das Gesagte wird auch allgemein angetriggert und geht uns alle an. Kollektiv wird es in den nächsten Jahren zu Umwälzungen kommen, gut möglich, dass diese besonders in Richtung Energieprobleme geht, die gelöst gehören. Technische Neuerungen aller Art stehen an. Es bleibt beim unberechenbaren Uranus allerdings abzuwarten, welche Überraschungen er uns bieten wird. Im Stier wird Uranus durch die erdige Energie abgedämpft und vielleicht in entspanntere Pfade gute Ergebnisse erzielen können. 

Uranus steht als geistiger Planet in Verbindung zum kollektiven Unbewussten. Auf jeden Fall wird er in Bereichen, die mit Besitz, also Materielles, Körperliches, Einengendes (Grenzen), Ernährung, Werte, Finanzen etc. zu tun haben, Veränderungen bringen. Neue Konzepte entwickeln sich, die ganz in seinem Sinne mit Freiheit, Gemeinschaft und soziales Engagement einhergehen. Es wird sich im kollekiven Bewusstsein uranische Energie so freisetzen, dass das Erwachen, was schon jetzt stetig voranschreitet, sich immer mehr ausbreitet und das Denken der Menschen in die Richtungen lenken, die schon lange einer Reformation bedürfen. Das wunderbare dabei ist, dass dieses Umdenken mit den praktischen Überlegungen des Stiers gepaart werden, so dass man tatsächliche Verbesserungen erreicht...und das ganze wird  sich auch im sozialen Wertesystem wiederfinden. Ein schönes Beispiel wäre, wenn die Menschen begreifen, wie schlecht derzeit unser System für unsere Tierhaltung ist und wie nötig hier ein neues Modell geschaffen werden sollte. Ich bin optimistisch, dass dies mit den vermehrten Erwachen und dank Uranus geschehen kann. 

Heute initiiert Uranus einen Neustart und wir sind herausgefordert, unsere Werte auf eine neue Stufe zu erheben, die sich mit unserer Seele mehr vereinbaren lassen. Und wenn dies passiert, dann wird das Leben auf der Erde deutlich "menschlicher" und ein Anfang ist gemacht, der sich weiter weg von der Angst und hin zum wahren Sein und der Liebe entwickeln kann.

Ich kann nicht umhin, an dieser Stelle zu erwähnen, dass die Wassermannenergie (Uranus ist der Herrscherplanet des Wassermanns)  immer plötzlich und nicht berechenbar ist. Somit bringt sie Neuerungen, die schnell und oft nicht so direkt vorhersehbar sind. Der Stier möchte lieber bewahren und beim Altbewährtem bleiben. Diese beiden Energien stehen demnach in Spannung zueinander. Deshalb kann es schon Erschütterungen aller Art geben, Unruhen, Proteste... Als Uranus das letzte Mal im Stier weilte, das war 1934-1942, keine Zeit, an die man sich gerne erinnert. Aber keine Sorge, auch andere kosmische Einflüsse gehörten damals dazu, dass es eskalierte. Der Aufstieg, das Erwachen und das erhöhte kollektive Bewusstsein zeigen m.E. in eine wesentlich humanere und vernünftigere Richtung. Aber nichtsdestotrotz können die Auswirkungen sowohl positiv als auch negativ sein. Da Uranus involviert ist, wird es nicht vorhersehbar und mit Sicherheit überraschend sein!

Jeder  einzelne ist aufgerufen, bei sich groß  Reine zu machen. Selbstwert, Selbstliebe und die eigenen Bedürfnisse und die der anderen rücken ins Blickfeld. Zusammen haben wir die Möglichkeit, neue Visionen zu erschaffen für eine bessere Welt und wir können dabei entdecken, dass wir nur in der Gemeinschaft wirklich Großes erreichen. Die Trennungen, die wir tagtäglich erleben, sind nicht wirklich von uns gewollt. Wir müssen dieses Einteilen und Bewerten von andersartigen Menschen ablegen, um  an unser schöpferisches Potential heranzukommen. Grenzen, die in uns etabliert wurden, gibt es in Wahrheit nicht, sie sind nur das Resultat  unserer durch die Matrix infiltrierten Egos. Wir Menschen wissen tief in uns drin genau, was richtig und falsch ist, wir sind mit einem göttlichen Gewissen ausgestattet worden und unser freie Wille entscheidet, ob wir auf  dieses Gewissen hören oder nicht. Seid gewiss, Uranus ruft kräftig und stark und rüttelt dieses Gewissen wach...und damit unsere Chance, das zu leben, was das Leben lebenswert macht: Liebe, Mitgefühl und die Freude der Seele am Sein in einem Körper. 

Als Astrologe ist klar, dass niemand wissen kann, welche Veränderungen unter Uranus eintreten werden, da er nunmal der Planet des Unerwarteten, des Unvorhersehbaren ist. Aber eines ist trotzdem sicher, Uranus läßt die Dinge nicht so wie sie sind, wenn sie veraltet, negativ sind und  sich Neuerungen widersetzen. Uranus ist ein Planet der Zukunft und die Hoffnung liegt auf dem Stier, denn er  kann uranische Antriebe sicher und stabil gestalten...und darauf dürfen wir hoffen.

In unserem persönlichen Leben können wir diesbezüglich auch mit Veränderungen rechnen, wenn unser Leben statisch sein sollte, wir zu festgefahren sind in unseren Einstellungen und an Hab und Gut klammern. Überall, wo Unfreiheit und Abhängigkeiten herrschen,wird Uranus tätig werden. Unerwartet kommt da oft! Neue Erkenntnisse, die einen vollständig umdenken lassen und uns auffordern, unsere Komfortzone zu verlassen, werden das Leben wandeln. Lebensumstände erfahren absolute Transformation, wenn man innen offen ist und die Zeichen der Zeit erspürt. Trennungen, Neuanfänge, ob selbst initiiert oder (nur) augenscheinlich von außen kommend, häufen sich unter Uranusenergien, die uns anspornen, alles, was unserer Freiheit im Wege steht, hinter sich zu lassen. Die Frage, die sich jeder stellen sollte ist, wie flexibel bin ich? Bin ich bereit für neue Erfahrungen und Überraschungen? In diesem Sinne wünsch ich nur gute neue Erfahrungen und weiteres spirituelles Wachstum und für die Zukunft Erkenntnisse, die uns allen dienen.  


über euren Besuch auf meiner Facebook Seite freue ich mich:






Sonntag, 1. April 2018







Sternen-Ausblick 

Wir haben gestern einen Vollmond, den 2. im Monat März, also einen sogenannten Blue Moon, erleben dürfen. Ein Blue Moon ist ein eher seltenes Ereignis, denn zwei Vollmonde in einem Monat gibt es nur selten und diesem Vollmond wird eine besonders energetische Kraft zugeschrieben. Dementsprechend waren die kosmischen Energien der vorhergehenden Tage sehr angestiegen und haben viele richtiggehend umgehauen. Der Vollmond könnte eine Art Höhepunkt gewesen sein, denn durch den Mond in der Waage wird es jetzt wieder mehr Ausgleich geben. Erdung, Meditation und alles, was uns in unsere Mitte bringen kann, sind gute Mittel, um wieder Kraft zu tanken. 

Im April ist der Merkur noch bis Mitte des Monats rückläufig, d.h., man sollte bis dahin warten, wenns um schriftliche Dinge geht, wie Verträge abschließen. Diskussionen bleiben meist ohne Ergebnis und die Kommunikation ist häufig einfach zäher als sonst. Einigungen sind kaum möglich, wenn man Konflikte beseitigen will. Briefe kommen verspätet an oder Mails gehen unter usw..
Leider ist auch der Glücksplanet Jupiter noch ein wenig im Winterschlaf, also auch rückläufig und das noch bis Juli. Neues unter einem rückläufigen Jupiter zu beginnen könnte Probleme bringen, zumindest geht nicht alles so schnell voran wie man es vielleicht gerne hätte. Also wichtige Dinge, vor allem neue Vorhaben, wenn möglich, erst danach in Angriff nehmen, wenn Jupiter wieder vorwärts läuft, dann steht die Glücksenergie besser zur Verfügung und unterstützt alles, was für uns gut ist. Aber wenn es nicht anders geht, dann nutzt den April, denn hier bringt Pluto transformierende Kraft mit, was mit Pluto immer einschneidend ist und in diesem Fall hilft auch der rückläufige Jupiter mit.

Da Jupiter noch bis Ende des Jahres  im Skorpion steht, können die, die spirituell wachsen wollen, mystische spirituelle Erfahrungen machen. Und da Neptun besonders im Mai, Juni und August das ganze mit bestrahlt, sind tiefe spirituelle Erfahrungen möglich.  Wünsche kristallisieren sich mehr und mehr heraus und könnten auch in greifbare Nähe rücken und wahr werden. Wichtig dabei ist, dass man ganz genau erkennt, was das richtige für einen ist und das die Wünsche, die sich zeigen, aus dem Herzen und dem wahren Ich kommen und nichts mit den vom Ego gesteuerten Vorstellungen zu tun haben. Denn bei letzterem wird Neptun eher illusorische Kräfte entwickeln. 
Saturn und Uranus bilden Im August und September 2018 einen relativ sicheren und stabilen Übergang in eine noch zu formende Zukunft für neue Vorhaben, Ideen und Wunschrealisierung. Entscheidungen und Handlungen sollten erst nach gründlicher Abwägung alles Komponenten erfolgen. Uranus bringt seine kreative mutige Kraft dabei ein und Saturn läßt genug Raum für realistische Umsetzungen. Eine schöne Kombi zwischen Mut und Einsatzfreude des Uranus und Saturn mit seiner Struktur und seinem vernunftsorientierten Umsetzen. Hier passt das Motto "wer wagt, der gewinnt".

Zum Schluss möchte ich noch daran erinnern, dass seit Tagen nun das Venusjahr begonnen hat. Wir sind aufgerufen, Gemeinsamkeiten zu suchen.  Achtsamkeit und Wertschätzung anderen gegenüber und Teamwork ist angesagt. Harmoniebedürfnis und Ausgleich sind Energien, die uns in  vielerlei Form begegnen werden. Wer diese nicht umsetzen kann, wird Schwierigkeiten im Umgang mit anderen bekommen.  Die Vorzeichen stehen gut für die liebe Liebe, für Romantik und ganz besondere Freundschaften. Ich habe hierzu in meiner Prognose bereits einen entsprechenden Beitrag hier eingestellt. Wer näheres hierzu wissen will, den verweise ich auf diesen Beitrag.

Viel Freude und spirituelles Wachstum wünsch ich Euch!

über euren Besuch auf meiner Facebook Seite freue ich mich:








Freitag, 16. März 2018






Als Astrologin komme ich nicht an den Grundängsten der einzelnen Sternzeichen vorbei. Natürlich kann nur ein individuelles Horoskop eines jeden einzelnen Menschen aufzeigen, welche Ängste ihn in welchem Bereich am meisten beeinflussen. Aber es gibt auch bei jedem einzelnen Sonnenzeichen einige zugehörige Basisängste, die ich auch ganz kurz beschreiben möchte.  Der Bauplan der Seele zum Start des Lebens erfolgt unter Berücksichtigung der planetaren Einflüsse und ist  genaustens berechnet. Wir sind unserer Lebensbestimmung, unserer Berufung und unseren Aufgaben entsprechend von den zu diesem Zeitpunkt wirkenden  planetaren  Schwingungen geprägt worden und mit  diesen Anlagen als Rüstzeug für unser vorliegendes Leben nach unserem eigenen Willen und Plan ausgestattet. Was und wie wir unsere Anlagen letztendlich ausleben, gebrauchen und einsetzen, bleibt unsere Entscheidung. 

Ich beschreibe hier kurz die zwölf durch die Planeten bestimmten Lebensprinzipien der Seele, die energetische Prägung  der inkarnierten Seele für einen Lebensabschnitt auf Erden. Die Herrscher-Planeten dieser zwölf  Sternzeichen symbolisieren die energetische Schwingungsfrequenz und verkörpern die Dimensionen der Erfahrung. Die Zeichen stellen die fundamentalen Energiemuster dar, sie zeigen die Qualität der Erfahrung. Die Planeten sind den Elementen zugeordnet: Feuer, Luft, Erde, Wasser und sind die Energiesubstanz  der Erfahrung.



Feuerelement  (Widder, Löwe, Schütze): Aktives warmes Lebensprinzip, zeigt sich mutig, begeisterungsfähig mit Bedürfnis nach Selbstausdruck. Energieerhöhung  durch Arbeiten für visionäre Ziele



Widder (Herrscherplanet Mars):  Wille
Zeichen des Neubeginns und des Anfangs im Lebensprozess. Die Kraft liegt im Instinktiven, schöpferische Energie für neue Aufgaben. Instinkte bringen den Weg der Erfahrung, dieser führt zur Seele. Ist hier um herauszufinden, was funktioniert und was nicht.
ANGST: hat Angst vor Kontrollverlust und  dem Tod = Trennungsangst.

Löwe (Herrscherplanet Sonne): Macht
Der göttliche Auftrag lautet: Verwirkliche Dich selbst und Freude am Leben. Entfaltung des inneren Machtprinzips, Aufmerksamkeit ist Balsam des Egos. Es regiert das Herz und der Großmut und Einsatz für andere. Erfolg entsteht durch die Kreation von etwas, daß die anderen brauchen.
Angst:  Seine größte ANGST ist, nicht bemerkt zu werden, Machtverlust 

Schütze (Herrscherplanet Jupiter): Verständnis
Jeder Mensch glaubt irgend etwas. Man kann nicht nichts glauben. Jeder muß seine Wahrheit für sich selbst herausfinden bei der Sinnsuche. Optimismus und positives Denken erleichtert das Sein. Idealismus stärkt Glaube und Lebens-Philosophie
Angst: Nichts ängstigt den Schützen mehr, als seine Freiheit zu verlieren.
______________________________________________________


Luftelement (Wassermann, Zwillinge, Waage): Wahrnehmung, Denken und Kommunikation, zeigt sich in Ideen, Gedankenaustausch und abstrakten Vorstellungen, Neugierde. Energieerhöhung durch sozialen Einsatz und geistiges Wachstum


Wassermann (Herrscherplanet Uranus): Altruismus
Individuelle Impulse sind der Motor für alle Veränderungen in Systemen. Rebellion ist die Befreiung von unnatürlicher Einengung. Gruppeninstinkt, Kameradschaft und Freundschaft sind Lebenselixier. Exzentrische Individualität mit Experimentierfreude und sozialer Kompetenz
Angst: Abneigung davor, eingeengt zu werden und entwickeln daher oft Bindungsängste 

Zwilling (Herrscherplanet Merkur): Einheit
Wissensdurst, Lernbegierde und Bildung ist Nahrung für die Seele. Vielfalt des Lebens wünscht Ausdruck (Gedanken in Schrift und Sprache). Dinge von beiden Seiten betrachten. Wissen ist nicht verstehen, Entscheiden ist nicht einfach
Angst: Sie haben Angst vor Entscheidungen und Verantwortung

Waage (Herrscherplanet Venus): Gleichgewicht
Erkennen des Selbst  im Spiegel der anderen. Erfüllung in Partnerschaft,  Geben und Nehmen muß im Gleichgewicht sein. Gerechtigkeit für alle, alle Lebensformen und Bedürfnisse sind gleichwertig. Die Liebe ist das Kind der Freiheit.
Angst: Ihre größte Angst ist das Alleinsein und die Angst, äußerlich nicht attraktiv zu sein. 
______________________________________________________


Erdelement (Steinbock, Stier, Jungfrau): Steht für Struktur und Formen, praktische Tätigkeiten, die auf materieller Ebene sichern und verbessern . Energieerhöhung durch Beschäftigung mit Materie, rationale technische Anwendung



Stier (Herrscherplanet Venus): Kraft
Zweckgerichtete Entschlossenheit und Kraft. Emotionale und materielle Sicherheit als wichtigste Leitlinie. Aber Leben ist auch zum Genießen da, Freude daran zieht an, was benötigt wird. Überlebensinstinkt zeigt Grenzen und Selbstschutz, Besitzinstinkt und Festhalten
Angst:  Angst vor dem Unbekannten, da sie Sicherheit und Stabilität brauchen

Jungfrau (Herrscherplanet Merkur): Verantwortung
Arbeit ist das Salz des Lebens, die Realität ist der einzige Prüfstein. Der Geist kontrolliert die Materie. Wertschätzung des Ichs über Pflichterfüllung, Tüchtigkeit und Ordnung .Die Analyse von Krisen führt zu Selbsterkenntnis
Angst: Die ordentliche Jungfrau  hat Angst vor dem Chaos. 

Steinbock (Herrscherplanet Saturn): Ausdauer
Reife bringt Wissen, Wachstum und Sicherheit und Unabhängigkeit. Methodisches Vorgehen,Beständigkeit, Organisation und System als Leitfaden. Respekt ist, jemandem das Recht zugestehen, so zu sein, wie er ist. Vernunft ist oberstes Gebot, Emotionen sind unkalkulierbar
Angst: Auch hier ist die Ablehnung die größte Angst

______________________________________________________

Wasserelement  (Krebs, Skorpion, Fische): Symbolisiert die Empfindung, Gefühl als heilendes Prinzip und äussert sich in Empathie und Einfühlungsvermögen in andere. Energieerhöhung durch intensive emotionale Erfahrungen und Kontakte mit vertrauten Menschen



Krebs  (Herrscherplanet Mond): Aufnahme/Empfang
Beschützer- und Abwehrinstinkte, innere Geborgenheit als Sinnsuche.Sich selbst erfahren durch Emotionen. Gefühle prägen das Selbstbild. Unbeständige Gefühle und emotionale Realitäten erkennen.Nur wer sich selbst gut nährt, kann andere nähren.
Angst: Nicht geliebt zu werden ist die größte Angst des Krebses und vor Ablehnung

Skorpion (Herrscherplanet Pluto): Transformation
Die Seele konfrontiert uns über die Polarität mit ihrem eigenen Bedürfnis nach Verwandlung. Alles Verlangen kommt aus der Seele. Man muß loslassen, was sich überlebt hat. Emotionaler Antrieb, starker Sexualtrieb und Begierden. Geheimnisse müssen behütet werden
Angst: Verletzlichkeit ist die größte Angst der Skorpione. Schwäche wird nicht akzeptiert.

Fische (Herrscherplanet Neptun): Verzicht
Alles ist schon da, es muß nur verwirklicht werden, Träume kreieren Realität. Natürliche Gaben der Spiritualität leben oder in Illusionen schwelgen. Es gibt viele Versuchungen am Wegesrand. Vertrauen ist der Anfang und das Ende aller Dinge.Mit Opferbereitschaft, Verzicht, Hingabe und Selbstlosigkeit Liebe leben
Angst: Der Verlust von Liebe: Angst vor dem emotionalen Schmerz durch Verlust.



Freitag, 16. Februar 2018





Seit einiger Zeit können aufgrund der starken Energieerhöhungen und Erdmagnetstürme vermehrt Probleme körperlicher,  emotionaler  oder mentaler Art, die man als Lichtkörpersymptome bezeichnet, auftreten.

Der Umbau vom kohlenstoffbasierten System auf die neue kristalline Körpermatrix vollzieht sich nicht ohne Transformationsschmerzen. Diese hochenergetische Zeit ist für viele nicht einfach zu verarbeiten, zumal wie aus heiterem Himmel viele unangenehme Dinge auf einmal passieren können. Geht man dann zum Arzt, was natürlich zu empfehlen ist,  kann es leider auch passieren, dass dieser keine Ursache findet und mit einem wenig anfangen kann.


Ich habe bereits vor einem Jahr hier auf meinem Blog einen entsprechenden Beitrag geschrieben, um darüber zu informieren. Seither sind wieder viele erwachende Menschen hinzugekommen, und anhand der vielen Fragen bezüglich der mannigfaltigen Symptome, möchte ich hier nochmals  auf deren Auftreten und zur momentanen Zeitqualität eingehen. 

Die Verunsicherung wächst besonders,  wenn die Energieschübe drastische Erhöhungen aufzeigen und  entsprechend auf uns einwirken. Die häufigsten Fragen zeigen, wie unsicher manche sind, ob ihre Schmerzen, Krankheiten usw. zu den Aufstiegssymptomen gehören.  Deshalb werde ich nachfolgend die wichtigsten Symptome aufzählen, insbesondere solche, die sich vermehrt derzeit zeigen.  Aber vergesst bitte nicht, es gibt natürlich auch  andere Ursachen, welche nur der Arzt feststellen kann. Wer also sehr unsicher ist, sollte einen Arztbesuch nicht scheuen, um andere Ursachen ausschliessen zu können.

Ein Zeichen, dass es sich um die Freuqenzerhöhungen handelt, kannst du durch einen Vergleich mit den Messungen von Giovanni deGral (https://www.facebook.com/PraxisUmeria.de/ auf Facebook feststellen. Zudem sind die Symptome mal mehr und mal weniger vorhanden, können plötzlich ganz verschwinden ohne irgendein Zutun deinerseits und genauso ganz plötzlich wieder einsetzen. Auf jeden Fall sind sie durchlaufend, also immer vorübergehender Art.

Typische Symptome können sein

Schmerzen jeglicher Art (weil sich an verschiedenen Punkten der Energie (Gelenke) altes Geröll (Ablagerungen) herausaschiebt, was rheumatische Beschwerden auslöst)
Rückenschmerzen, besonders gerne Lende und Nacken, Schulterblätter, auch Schlüsselbein
Muskelschmerzen und Krämpfe
Stiche am ganzen Körper
Gliederschmerzen wie bei einer Grippe, dass man sich kaum bewegen kann,
Kopfschmerzen oder gar Migräne, 
leichte Kieferschmerzen
Zahnschmerzen
Auch Organe können schmerzen (Leber/Galle, Blase, Magen Nieren..)
 Kribbeln, Taubheitsgefühl, 
Eisfüße (man merkt, dass die Kälte von innen kommt), 
Frieren, obwohls nicht kalt ist
Nachtschwitzen
das Gefühl unter Strom zu stehen
Körpervibrieren.
Herzschmerzen, Rhythmusstörungen
Unterleibsschmerzen, 
unregelmässige Blutungen und Hormonschwankungen, 
Ödeme
Schlafstörungen, Müdigkeit und Erschöpfung
Hitzewallungen, wenn man nur ein wenig körperlich arbeitet, aber auch einfach so plötzlich.
Schwindel, besonders wenn ein Energieschub reinkommt
Störungen der Sinnesorgane, Empfindlichkeit gegen Licht und Lärm. Hitze, Kälte, Brennen, Hautausschläge
Infektanfälligkeit, Nase läuft, obwohl man keinen Schnupfen hat.
Halsschmerzen, plötzliches Gefühl einen Kloß im Hals zu haben, vermehrt Aphten im Mund, trockene Schleimhäute
Augenschmerzen, häufiger entzündet
Ohrengeräusche, Tinnitus, Ohrjucken als wenn ein Wurm in den Gehörgängen rumläuft..,
Vermehrt kleine Pickel, meist auf der Stirn.
Kurzatmigkeit, Schmerzen in der Luftröhre, Lymphknoten tun weh
Magen- und Darmschmerzen, Durchfall. 
Übelkeit, meist eher leicht und nicht anhaltend, 
Sodrennen, obwohl man nichts gegessen hat, was dies hätte auslösen können. 
Veränderung der Essgewohnheiten, ungewohnte Hungergefühle, Empfindlichkeit gegenüber Säure, Zucker, Fleisch, Lebensmittelunverträglichkeiten


Zur Zeitqualität: Diese Symptome treten derzeit am häufigsten auf:

-Schmerzen aller Art am ganzen Körper
-Kopfschmerzen bis Migräne, oder ungewöhnlichen Kopfdruck  
-Sinneswahrnehmungen verändern sich, wie verschwommenes Sehen (kommend und gehend). Geschmacksinn, die Gefühle beim Tastsinn sind anders, intensiver,manchmal sogar leicht schmerzhaft. Ohrgeräusche, Ohrjucken
-Stoffwechselstörungen
-Hormonelle Schwankungen
-Muskelkrämpfe
-Probleme mit Magen-Darm und Blase, Niere, Leber, Lunge
-Kloßgefühl im Hals
-Herzrasen und Rhythmusstörungen
-Schwindel 
-Brennende Muskel
-Fremdkörpergefühl im Auge, obwohl keine Entzündung vorliegt.


Auf emotionaler Ebene werden wir sensitiver und empfindsamer. Tränen kullern verhäuft und man wundert sich selbst, dass man noch sensibler wird. Aber  auch das schwankt. Was an einem Tag uns Unterweltsstimmung macht, kann uns Tage später völlig kalt lassen. Wir verspüren auch vermehrt Aggressionen und Wut. Emotionen sind nur noch schwer zu verdrängen. 

Mental sind wir innerlich oft zerrissen. Einmal ist uns alles ganz klar, wir fühlen uns mit allem verbunden, die Liebe zum Ganzen, zum Planeten, zur Natur wird erwacht intensiv. Ein anderes mal erleben wir vermehrt Zweifel und das Ego holt uns ein und wir lassen uns von unserem Verstand verunsichern. 
Durchleben von Phasen mit Schwindel, Konzentrationsschwäche, Gedächtnislücken tun sich auf, man ist desorientiert, unfähig klar zu denken oder zu planen. 


Zur Linderung der Symptome gerade in stark energetischen Zeiten empfehle ich, auf den Körper zu hören. Er sagt uns, wann es Zeit ist, mehr zu ruhen oder tätig zu sein. Stress sollte man auf jeden Fall vermeiden. Und am wichtigsten ist, dass man viel Wasser trinkt, weil es am besten geeignet ist, die Energien gut zu verarbeiten und auszuleiten und somit sehr hilfreich bei der Transformation zum Lichtkörper ist. Durch die starke Beanspruchung unserer Zellen hilft   auch Magnesium und Vitamin B, zur Zeit auch Vitam D3, weil die Sonne so sehr fehlt. Basische Ernährung mit viel Gemüse und Obst unterstützen unser vegetatives Nervensystem. Anstatt typischer chemischer Mittel zur Schmerzlinderung können homöopathische Schmerzmittel auch ganz gut eingesetzt werden,wie z.B. Arnica. Bei Unruhezuständen  haben sich Rescue Tropfen als hilfreich erwiesen.
Weitere Tipps findest du auch  hier auf meinem Blog auch einen entsprechenden Beitrag.

Mit dem aufgestiegenen Meister Bartholomäus habe ich eine Atem- und Heilmeditation erstellt, die speziell für Lichtkörpersymptome konzipiert ist. Unten findest du den Link dazu. 



Desgleichen habe ich noch eine Heilungsmeditation aufgenommen, die gleichzeitig einen Schutz gegen negative Schwingungen initiiert, alte Glaubenssätze bezüglich Gesundheit transformiert und dir vielleicht die Ursache des körperlichen Schmerzes aufzeigt. Diese ist für Schmerzen und Beschwerden aller Art und Ursache gedacht.





Wer sich näher mit dem Thema des Lichtkörperprozesses auseinandersetzen möchte und Interesse an Tipps bezüglich alternativer Heilverfahren, Aktivierung der Selbstheilungskräfte hat, die die Geistwelt empfiehlt, empfehle ich mein Buch: Lichtkörpersymptome erkennen und heilen. 



https://www.facebook.com/susamitengel/  auf euren Besuch auf meiner  Facebook-Seite würde ich mich freuen. 








Freitag, 19. Januar 2018







Unter Telepathie verstehen  wir das wortlose Senden von Informationen, Ideen, Gefühlen, Stimmungen und vor allem Gedanken zwischen Menschen. Dieses Phänomen wird oftmals auch als Gedankenübertragung bezeichnet.

Telepathie funktioniert unabhängig von räumlicher Entfernung und kann sowohl bewusst als auch unbewusst zwischen zwei oder mehreren Menschen stattfinden. Und mittlerweile gibt es ja auch bewiesenermaßen Menschen, die auch mit Tieren telepathisch kommunizieren. Genauso kennen wir alle Medien, die mit Verstorbenen Kontakt aufnehmen und sprechen können. Und auch meine Channelings geschehen über einen telepathischen Kontakt mit der Geistwelt. Von daher wurde mir auch mitgeteilt, dass jeder Mensch die Anlage der Telepathie in sich trägt, weil sie die eigentliche Sprache des Universums ist. 

Nachfolgend zitiere ich einige Aussagen aus der Geistwelt hierzu und es folgen Tipps, wie ihr eure telepathischen Fähigkeiten schulen könnt. Abschließend erzähle ich euch eine persönliche Geschichte aus meinem Leben und ich bin sicher, dass viele sich selbst an ähnliche Erlebnisse erinnern werden. 
Vielleicht animiert euch diese Geschichte, einmal zu überlegen, ob ihr einer inneren Stimme von "oben" oder einer von "unten" gefolgt seid. Denn mir wurde auch gesagt, dass wir alle täglich Gedanken von unseren Mitmenschen aufschnappen, zumeist von jenen, zu denen wir näher in Beziehung stehen, ohne dies bewusst zu erkennen. Es ist schon spannend zu wissen, dass all unsere Gedanken gar nicht nur alleine von uns stammen....neben unseren Mitmenschen melden sich auch stets unsere Geistführer, Engel uva. zu Wort...Ihr kennt das sicher alle, wenn man z.B. einer plötzlichen Eingebung folgend was anderes tut usw. als zuvor geplant...

Es gibt Möglichkeiten, unsere telepathischen Antennen zu stärken und dadurch auch wichtige Botschaften unserer Freunde des Himmels zu empfangen, so dass wir deren Hilfe bewusster wahrnehmen können. 

Ist es nicht wunderbar zu erkennen, wie wir doch alle miteinander verbunden sind. Wir sind und gehören zu "ALLEM-WAS-IST". Ob Mensch, Tier, Pflanze, Erde,Stein, Luft, Wasser...alles ist aus der Quelle des reinen Bewusstseins.


"Ihr seid mit allem und jedem auf geistigem Wege, ob im Bewußten oder im Unbewußten,  im Hier und Drüben, verbunden. Es existiert ein unsichtbares Netz in der Unendlichkeit, welches immerwährend und ohne Unterlaß vibriert und von solcher Genauigkeit seine Fäden zieht, damit  Ihr untereinander auf Erden und Anderswo jederzeit senden und empfangen könnt.  Der erste Faden gesponnen im Versprechen Eures Vaters, Euch niemals alleine zu lassen. 
Nun stellt Euch dieses Netz vor in einer "unvorstellbaren" Dimension und wißet, es wird auf unterschiedliche  Art und Weise zum schwingen gebracht. Uns geht es hier insbesondere um Eure, wie Ihr es nennt, telepathische Verbindung untereinander auf Erden. Es ist uns ein Anliegen, diese Möglichkeit der Verbindung Euch mehr ins Bewußtsein zu rufen. Wie wir ja schon erwähnten, seid ihr eigentlich ständig auf Empfang, ähnlich eines Radiogerätes, das auf Stand by  steht. Aber  wie tausend mal als Beispiel bereits genannt, kennt fast ein jeder den Empfang, plötzlich an eine bestimmte Person zu denken, die daraufhin anruft. Der Ausruf "ich habe gerade an dich gedacht" haben wir Abermillionen mal vernommen. Ihr seid jedesmal überrascht über diese Gedankenübertragung, akzeptiert diese als solche, aber denkt nicht  weiter darüber nach." (Thadeus, mein Geistführer)

"Telepathie ist Euch nicht fremd, wenngleich die wenigsten sie wirklich bewußt anwenden. Aber genau das ist es, was Ihr immer mehr tun werdet. Bereits jetzt gibt es unter Euch z.B. auch welche, die mit Tieren über diesem Wege kommunizieren. Immer öfters werdet Ihr entdecken, wie Ihr Botschaften ohne Worte untereinander austauscht. In Eurem tiefen Inneren seid Ihr schon immer dieser Tatsache gewahr gewesen, weshalb Euch das Annehmen dieser Entwicklung am  leichtesten fallen wird. Vor allen Dingen kann die ausserkörperliche Kommunikation auch von denen angenommen werden, die sich nicht mit spirituellen Themen auseinandersetzen und alles, was sie nicht sehen und wissenschaftlich erklären können, ablehnen. 
Es kommt die Zeit weit vor dem endgültigen Lichtkörper, wo viele telepathische Verbindungen in ihrem Alltagsleben integriert haben werden. Und in der reinsten Form wird es Euch möglich sein, Euch mit allem Lebenden auf Erden, wie den Tieren und Pflanzen, und uns Geistwesen telepathisch auszutauschen. Wir sprechen hier immer von der Vielzahl der Menschheit; natürlich sind bereits jetzt schon viele unter Euch, die, wie Susanna, unsere telepathischen Botschaften weitergeben." (Bartholomäus, aufgestiegener Meister).

Tipps, wie man Telepathie üben und anwenden kann
Eine ganz  einfache Übung wäre es, ab sofort den plötzlich auftretenden Gedanken Eure Aufmerksamkeit zu schenken. Kommt Euch ein Name in den Sinn, der nicht in die Situation passt, so geht in den Kontakt. Am einfachsten ist der direkte Weg. Lernt Euren Eingebungen, die mit anderen Menschen zu tun hat, nachzugehen. Es sind hier vor allem diese gemeint, die mit der gedanklichen Beschäftigung selbst nicht in Verbindung zu bringen sind. 
Aber da Ihr Menschen dazu neigt, nach anfänglichem Interesse zwar mehr Bewußtheit zu lernen, doch mit der Zeit von  so vielen anderen Dingen abgelenkt werdet, empfehlen wir zur längere Beschäftigung und Auseinandersetzung mit der Telepathie, ganz bewußt selber zu senden.

Hierzu sucht Euch einen Menschen Eures Vertrauens, der gewillt ist, diese Übung mit Euch gemeinsam zu versuchen. Wichtig ist, dass ihr auf einer "Wellenlänge" seid ,sonst wird es schwer, eine Verbindung herzustellen. Es gibt Menschen, mit denen seid Ihr geistig näher verbunden als mit anderen und häufig sind es nicht unbedingt die, die einem im Leben am nächsten stehen. 

Ihr solltet Euch einen ganz bestimmten Zeitpunkt am Tag aussuchen, an dem ihr enden und empfangen wollt. Ihr müßtet also zur gleichen Zeit einen Moment in die Stille gehen und an die andere Person denken.  So stellt ihr den Kontakt her. Verabredet, wer sendet und wer empfängt. Beginnt mit kleinen Botschaften. Anfangs reicht z.B. ein einfaches Wort. Der Sender schickt dieses Wort gedanklich solange, bis er glaubt, dass es übertragen  wurde. Es braucht einen offenen Geist für diese Aufgabe und es wird etwas dauern, bis es klappt. Besonders beim ersten Versuch sind meist zuviele andere Gedanken, die störend dazwischen kommen. Aber mit der Zeit werdet ihr lernen, diese ohne Beachtung an Euch vorbeiziehen zu lassen.

Eine andere Möglichkeit wäre, mehrmals am Tage oder Abend geistigen Kontakt zu suchen, indem ihr an die Person stark denkt. Macht dies gegenseitig, seid  Sender und Empfänger in einem. Merkt Euch die Uhrzeit des Sendens und Empfangens und vergleicht, ob Übereinstimmung besteht. Auch hier macht die Übung den Meister. 



Eine persönliche Erfahrung
Ich selbst  erinnere mich besonders deutlich an eine Beziehung aus meiner Vergangenheit, die mit einer starken telepathischen Verbindung begann und die sich später zu  einer sehr komplizierten, schmerzhaften Geschichte entwickelte. Im Nachhinhein war es nicht verwunderlich, dass ich mich sehr lange gegen das Eingehen dieser Beziehung gesträubt hatte. Doch durch spätere Rückführungen bestätigt, in denen ich wohl in mehreren Leben mit diesem Mann verbunden war, folgte ich meinem Karma. 

Erstmals begegnete ich diesem Mann in meiner damaligen Stammpinte, in der ich mich mit  meinen Freunden einige Male die Woche traf. Er fragte, ob er eine Zigarrette haben könne und wir kamen ins Gespräch. Irgendwie fand ich ihn ganz nett, aber richtig interessiert war ich nicht wirklich, doch andererseits war da sofort eine Vertrautheit, die ich direkt spürte. Und so verabredete ich mich nicht zu einem Date mit ihm, gab ihm aber zu verstehen, dass man sich sicherlich wieder über den Weg laufen würde, da ich mittwochs, freitags und samstags immer in dieser Pinte anzutreffen war.

So verschuf ich mir Zeit der Unverbindlichkeit und die Möglichkeit zum weiteren Kennenlernen. Ganz offensichtlich war er sehr an einem näheren Kennenlernen interessiert. Beim Abschied wußte er nur meinem Vornamen, dass ich ein sternenbemaltes Auto fuhr und in welchem Stadtviertel ich wohnte. 

Unmittelbar nach dem Treffen ereilte mich eine heftige Virusinfektion der Augen, welche mir nicht erlaubte,  vor die Tür zu gehen. Nach ca. einer Woche, die ich fast nur im Haus verbracht hatte, überkam mich eine unglaubliche innere Unruhe. Ich weiss noch wie heute, wie ich da auf dem Sofa saß und mich fragte, was das denn nun sei. Ich verstand einfach nicht, wieso ich einso seltsames Gefühl hatte und noch seltsamer fand ich, dass ich genauso plötzlich an diesen Mann dachte, der mir eine Woche zuvor begegnet war. Und noch verrückter war der Blitzgedanke, er ist irgendwo da draussen in der Nähe. Mein Verstand sagte mir sogleich, dass das gar nicht sein kann, da er weder meinen Nachnamen noch meine Adresse kannte. Trotzdem bin ich zum Fenster gegangen und habe doch tatsächlich Ausschau gehalten. Das Gefühl, dass dieser Mann sich in meiner Nähe aufhielt, war  einfach so stark, dass jegliche Vernunft erst dann wieder eintrat, als diese Empfindung nachließ. Danach habe ich nur gedacht, jetzt spinnst du schon total. 

Durch den tagelangen Entzug, wollte ich am darauffolgenden Wochende unbedingt ausgehen. Normalerweise bin ich nie allein losgezogen, sondern mit einer Freundin. Doch diese war verhindert und so ging ich alleine los in der Hoffnung, Bekannte zu treffen. Allein auszugehen war eher ungewöhnlich für meine Verhältnisse und ich war lange hin und hergerissen, ob ich überhaupt gehen sollte. Aber irgendwie war ich wie getrieben  und ich nahm allen Mut zusammen und ging in meine Kneipe. 

Ich war noch nicht ganz zur Tür herein und lief ihm sofort in die Arme. Das erste was er mich fragte war, warum ich solange nicht da gewesen sei. Er wäre an all meinen üblichen Tagen da gewesen und hatte auf ein Treffen gehofft. Und dann erzählte er mir, dass er sich sogar Sorgen gemacht hätte. Das fand ich schon komisch, wo er mich doch kaum kannte. Aber noch verwunderter war ich dann, als er mir gestand, dass er an einem Tag sogar in meinem Stadtteil nach meinem Auto Ausschau gehalten habe  und es auch gefunden hätte. Er hat dann an den Wohnungsklingeln nach meinem Vornamen gesucht. An einem Haus sei er so ziemlich sicher gewesen, dass ich dort wohnen würde. Anhand meines Kennzeichens war auch des Nachnamens relativ sicher gewesen (den hat er tatsächlich korrekt erkannt), doch letztendlich hätte ihn, als er im Hausflur stand, der Mut verloren und sich nicht getraut, zu klingeln. 

Meine Frage, wann  dies war, war nur proforma. Er stand an dem Tag in meinem Hauseingang, an dem ich am Fenster stand und nach ihm Ausschau hielt. (Aus meinem Buch "Kommuniziere mit  deinem Engel).












Freitag, 12. Januar 2018



Eine karmische Beziehung ist eine Bindung, die du mit jemandem lebst, um die ungesunden Muster zu heilen, die in vergangenen Leben geformt wurden. Dabei muss es sich bei deinen Beziehungspartnern nicht  um deine/n Liebespartner handeln. Auch mit Eltern, Verwandten, Bekannten und Freunden, Kollegen etc.  kannst du eine karmische Beziehung haben. Sie dienen dem Auflösen alter Muster, der Unterstützung für bestimmte Lernerfahrungen, zur Wiedergutmachung von Altlasten und lassen uns spirituell reifen und wachsen. 
Ich möchte hier über typische karmische Liebesbeziehungen sprechen. Sie sind unsere größten Lebenslektionen in der Liebe. Fast jeder Mensch erlebt eine oder mehrere solcher karmischen Beziehungen während seines Lebens. Wenn ein karmisches Band – im positiven wie im negativen Fall – entsteht, ist diese Verbindung solange untrennbar, bis das Karma ausgeglichen wurde…und wenn nicht in diesem, dann in einem anderen Leben.
In der Regel sind sie schwierig und kompliziert, stark emotional und  anstrengend, missbräuchlich, kontrollierend und oft manipulativ. Jeder, der  in einer solchen Verbindung steckt, durchlebt sie, um alte Muster zu lösen.Wir alle haben ungesunde Muster in uns, und ein karmischer Partner spiegelt uns diese und helfen uns dadurch, diese zu erkennen. 
Karmische Beziehungen sind also  immer das Gegenteil von friedlicher Liebe - sie sind chaotisch, emotional und stressig. Dies liegt daran, dass karmische Beziehungen durch Jahrhunderte des ungeheilten Schmerzes gingen. Aus diesem Grund sind sie eine Gelegenheit für dich und deinen Partner, das zu heilen, was in früheren Leben nicht geheilt wurde, indem du erfährst, was du nicht in der Liebe ertragen musst.

  


-Solche Beziehungen zeichnen sich durch eine unmittelbare Anziehungskraft aus. Es gibt die Liebe auf den ersten Blick, aber genauso gibt es solche, wo trotzdem ein lautes Nein in einem schreit, aber dennoch kann man nicht anders, als sich einlassen. 

- Sie sind turbulent, unberechenbar und unvorhersehbar.

-Sie machen süchtig und abhängig. Sie zeichnen sich durch Höhen und Tiefen leidenschaftlicher Intensität, auch sexueller Abhängigkeit aus. Einer oder beide Partner lieben die Idee der Liebe.  

- Solche Beziehungen wiederholen die gleichen Muster und bleiben stagnierend, weil der einzige Weg, aus dem man sich entwickeln kann, das Loslassen ist. 

-die Partner respektieren keine gesunden Grenzen. Sie dienen nur ihren eigenen Interessen und Bedürfnissen. Sie sind die perfekte Vorlage, um missbräuchliche oder co-abhängige Beziehungskomplexe zu bilden. Während eine Person sehr investiert, sieht sie die andere Person eher die Annehmlichkeiten.

 -sie ist obzessiv und die andere Person wird zum Mittelpunkt deines Universums und zur Hauptquelle deines Glücks. Du stellst sie auf ein Podest und kannst die Fehler des Partners nicht sehen. 

-Du denkst, dass du ohne diese Person nicht leben kannst. Du kannst nicht verstehen, warum die Beziehung versagt und du versuchst weiter und hoffst, es richtig zu machen. Es ist extrem schwer zu widerstehen und ihr zieht euch  immer wieder an, bis du lernst, was du wirklich brauchst. 

-Du beginnst dich von der Beziehung verzehrt zu fühlen, und es fängt an, deine Gedanken die ganze Zeit zu beschäftigen. Du fühlst dich machtlos dem Partner ausgeliefert und wirst mental, physisch und emotional von dieser Person abhängig. 

-Die Beziehung bringt all die Dinge an die Oberfläche, vor denen du Todesangst hast. Angst vorm Verlassen werden, vor Ablehnung, Verlust, Angst vor emotionaler Überforderung usw.

- Du fühlst dich wie benutzt oder manipuliert 

-Sie spiegelt deine schlimmsten Schwachstellen und hässlichsten Unsicherheiten wider. Du fängst an, anders  zu handeln und Dinge zu tun, die du normalerweise nicht tun würdest. 

-Sie zeigt deine dunkle Seite in dir, es kommen Verhalten und Eigenschaften von dir ans Licht, von denen du vorher nicht wußtest, dass du diese in dir trägst. Dir werden deine Schwachstellen offenbart.



Besucht auch  meine Facebook Seite: https://www.facebook.com/susamitengel/