Freitag, 17. März 2017

E
N
G
E
L
Z
E
I
C
H
E
N


R
K
E
N
N
E
N   


Für Deinen Schutzengel gibt es nichts schöneres, als wenn du ihn spürst oder in irgendeiner Art und Weise bemerkst. Er will dich  nicht nur schützen, sondern geleitet dich dein gesamtes Leben und lebt mit  dir mit. Deine Freude ist seine Freude, deine Traurigkeit betrübt auch ihn, denn er wünscht sich nichts mehr, als dass du erkennst, dass du ein ewiges Geschöpf der Liebe bist, das hier nur für seine spirituelle Entwicklung Erfahrungen sammelt. Denn mit diesem Erkennen und dem Wissen der Anwesenheit und Hilfe deines Schutzengels kannst du deine Reise im Leben besser meistern. Deshalb ist es ein großes Anliegen eines  jeden Schutzengels, dass  wir sie wahrnehmen lernen und ihre Bot-schaften erkennen. Sie lieben es, uns  einen Gruß ihrer An-wesenheit zu schicken und hoffen beständig, dass wir ihn erhalten. Nehmen wir ihre Botschaften wahr und lassen es sie durch ein Dankeschön wissen, steigt ihr Lichtenergie der Liebe vor Freude an und übergießt uns mit dieser lichtvollen Liebe, die viele Menschen in dem Moment auch spüren können. 

Diese wundervollen Lichtwesen senden uns vielerei Zeichen, die als Symbol für ihre Liebe zu uns stehen. Ich möchte hier einige typische Zeichen aufzählen, damit du sie vielleicht beim nächsten mal erkennst und deinen Engel bewußt begrüßen kannst. Vielleicht aber bittest du auch um ein ganz persönliches Zeichen, um noch sicherer zu sein, dass es nur für dich ist. Du findest am Ende der Aufzählung meine ganz persönliche kleine Geschichte, wie ich meine ersten Zeichen erhielt, die u.a. in meinem 1. Buch beschrieben ist. 


Typische Engel-Botschaften können sein:

FEDERN
Wenn du Federn auf deinem Weg findest, ist es gerne ein Zeichen der Engel.  Sie lassenn dich wissen, dass sie in deiner Nähe sind und nur darauf warten, dass du mit ihnen sprichst.

WOLKEN
Eine Engel-artige Wolke zu sehen, könnte für dich bedeuten, dass ein Engel in deiner Nähe ist und dir auf diese Weise seine Gegenwart zeigt.
Ich habe mir mal eine Herzwolke von meinem Engel gewünscht und kurze Zeit später habe ich sie gesehen, was mich sehr berührt hat. Wenn du die Nachricht deines Engels als solche erkennst, dann wirst du einen warmen Schauer bemerken. Die Energie eines Engels ist fühlbar und du kannst sicher sein, dass er dich in diesem Moment berührt. 


TIERE, BESONDERS VÖGEL
Wenn sich beispielsweise ein Vogel  in deiner Nähe aufhält, sich seltsam benimmt oder dir vertraut erscheint, dann sei dir gewiss, dass das auch ein Zeichen dafür ist, dass du in diesem Augenblick nicht alleine bist. Solltest du ein Haustier haben, z.B. einen Hund oder Katze, die plötzlich ins leere schauen, als wenn sie dort was sehen würden...dann winkt dir dein Schutzengel zu und schickt dir seine Liebe. Tiere können diese hohen Lichtenergien von Engeln oft sehen, spüren oder wahrnehmen. 


MUSIK
Engel lieben Gesang. Sie übermitteln gerne Botschaften über Musik. Beispielsweise läuft genau in dem Augenblick im Radio das Lied, was genau zu deiner Frage oder Situation passt. Vielleicht suchst du gerade nach einer richtigen Lebensentscheidung und du hörst mehr als einmal ein Lied, welches einen passenden Text  enthält, der dir die Entscheidung präsentiert. 


MÜNZEN
Münzen, die du findest, die wie per Zufall auf dem  Weg liegen,  sind ein typisches und häufiges Zeichen  der Engel, wenn sie dir zeigen wollen, dass du immer versorgt wirst und dir Unterstützung aus der Geistwelt sicher ist. 


DÜFTE
Wenn du plötzlichen einen süßen Duft wahrnimmst,  kannst diesen vielleicht aber nicht zuordnen und du erkennst nicht, von woher er stammt, dann ist ein Engel dir ganz nah.
Mein Engel begrüßt mich so sehr häufig am frühen Morgen, wenn ich am Erwachen bin. Dann rieche ich ganz stark neben mir diesen Duft, den ich sehr angenehm finde. Er ist wirklich süsslich, ein wenig blumig, aber auch  nicht wirklich. Wenn du ihn riechst, wirst du wissen, was ich  meine. 

KLEINE LICHTBLITZ
Wenn du seitlich beim Gucken plötzlich  ein kurz aufblinkendes Licht siehst, dann begleitet dich dein Engel und zeigt dir damit, dass er da ist. Dieses Licht ist eher so etwas wie die Mikrosekunde eines kleinen Blitzes im Blickwinkel.
Ich selbst habe schon erlebt, dass sich mein dunkler Raum für eine vielleicht Viertelsekunde total blitzartig erhellte. 



Bis ca. Mitte 40 habe ich mich so gut wie gar nicht mit Engel befaßt, bis mich eines Tages meine Freundin anrief und erzählte, dass sie ein Buch über Engel gelesen habe. Sie wurde darin aufgefordert, sich eine Feder als Beweis für deren Existenz zu wünschen. Sie tat dies und einen Tag später fand sie in einem Karton ganz unten in der Ecke eine kleine Feder. Das hat mich dann doch so beeindruckt, dass ich mir dachte, okay, das kann ich ja auch mal versuchen. Aber, um an Engel glauben zu können, brauchte es bei mir schon einer besonderen Feder. Also wünschte ich mir eine ausgefallene Feder, die zu mir passen sollte. Und tatsächlich, einen Tag später sah ich auf einem Flohmarkt eine einzige sehr große lange Feder, die ausschaute, als hätte sie ein Leopardenmuster. Ich war begeistert, die paßte nun wirklich zu mir, liebte ich zu dieser Zeit alles was mit Leopardenmuster versehen war.
Dann kamen aber schnell Zweifel auf. Naja, Zufall eben. Schließlich mußte ich die Feder ja auch kaufen...und so schwand meine anfängliche Begeisterung schnell wieder. Aber so schnell gebe ich ja nicht auf. Also bat ich nochmals um eine, diesmal normale weisse Feder. Prompt dauerte es nicht lange und schon lag sie da auf meinem Joggingweg vor mir. Das war ja toll, aber natürlich nicht lange und kurz danach schimpfte ich mit mir über meine offensichtliche Naivität. Ist ja wohl das normalste der Welt so eine Feder auf der Straße von irgendeiner Taube...Damit war das Kapitel Engel für mich eigentlich abgeschlossen. 
Einige Tage später besuchte mich  meine Schwester und während ich ein Kissen versuchte zu öffen, um den Inhalt zu halbieren, weil es zu dick als Sitzkissen für meinen neuen kleinen Hund war, erzählte ich ihr von den Federn. Großmaulig erklärte ich ihr "die Engel müssen mich schon mit Federn erschlagen, bevor ich an sie glauben kann"...nun ja, der Satz war noch nicht zuende gesprochen, da packte ich in das endlich aufgerissene Kissen und plötzlich war ich unter einer Wolke von hunderten von kleinen winzigen weissen Federn begraben 
.....zugegebenermaßen sehr humorig, Josefine!