Freitag, 2. Dezember 2016



Jeder Mensch hat einen Geistführer 
und dieser begleitet ihn von Anbeginn an, d.h. er bleibt in jedem seiner Leben an seiner Seite. Alle Geistführer haben ihren eigenen Reinkarnationszyklus bereits abgeschlossen, waren also selbst als Mensch auf Erden und haben entsprechende Lebenserfahrungen sammeln können, bevor sie sich  entschlossen, als Geistführer anderen zur Verfügung zu stehen. Hierfür haben sie in menschlichen Begriffen eine Art Schulung im Jenseits absolviert. Die vor ihrer ersten Inkarnation stehende Seele geht in die Obhut eines Geistführers, der zu ihrer individuellen Schwingungsenergie konform geht. Mit ihm bespricht sie ihren Lebensplan. Er ist stets mit ihr in Verbindung, bei jedem neuen Lebenszyklus. Er empfängt sie auch, wenn sie wieder die Erde verläßt. Geisterführer sind die besten Freunde , die wir je haben werden. durch ihre eigenen Erdenerfahrungen kennen sie Probleme, Fehler, Ängste, Stärken und Schwächen, Versuchungen usw., die man als Mensch erleben kann. 
Ihre höchste Aufgabe ist es zu helfen, unseren Lebensplan zu erfüllen. Sie beraten, unterstützen, spornen uns an, machen  Mut und geben Ratschläge. Ihrer Führung und Inspiration verdanken wir es, dass wir die Erfahrungen machen können, die uns auf unserem Wachstumweg helfen und dem Plan entsprechen. Solten wir vom Weg abkommen so sind sie es, die uns diesen wiederfinden lassen. Ihre Begleitung ist sanft und liebevoll und sie werden niemals in unsere Entscheidungen eingreifen und respektieren unseren freien Willen. Sie zeigen uns allenfalls Alternativen auf oder warnen uns, damit wir die Lektionen lernen, die wir uns vorgenommen haben. 
Geistführer nutzen viele Möglichkeiten, um sich uns mitzuteilen genau wie Schutzengel. Aber während Schutzengel nur auf Bitten hin und in Notsituatinen aktiv werden und unseren Lebensplan sozusagen koordinieren, so ist es der Geistführer, der von selbst in Aktion tritt und Wegweiser schickt, Botschaften und Zeichen setzt. Und hier ist er sehr erfindingsreich. Bei Direkten Fragen seines Schützlings werden seine Antworten nicht lange auf sich warten lassen. Hier ist es wichtig, einfach offen für diese Nachrichten zu sein. Man braucht die Antwort nicht suchen, sie wird Sie finden. Bei hochschwingendem Bewußtsein können Botschaften telepathisch und in Bildern empfangen werden. Zeichen können ansonsten durch alle Medien erfolgen, ob als Lied, in einem Film usw. oder man findet das richtige Buch, man begegnet den richigen Personen oder Umständen und Situationen usw. 
Geistführer heißen so, weil sie unseren Geist führen. Wir denken nicht wirklich allein. Plötzlich haben wir eine Eingebung, der wir folgen und später wundern wir uns, warum wir das gemacht haben. Gedankenblitze, die innere Stimme, unpassend erscheinende Gedankengänge...Ihr Geistführer kommuniziert mit Ihnen. Vertrauen Sie ihren spontanen Ideen ruhig mehr, es ist vielleicht nicht die ihre, sondern die Ihres weisen Freundes. Und wenn ein begleitendes Gefühl positiv und gut ist, dann können sie sicher sein, dass sie Führung von ihrem geistigen Freund erhalten haben. 
Neben dem Haupt-Geistführer werden auch noch andere Geistführer, die aufgrund ihrer Wissensschwingung für eine entsprechende Lebensphase wichtig sind, an unsere Seite gestellt. Sie arbeiten dann mit dem Haupt-Geistführer zusammen. Geistführer tauschen sich auch untereinander aus.
Wenn Sie den Namen Ihres Geistführers erfahren möchten, dann fragen Sie einfach. Versuchen  Sie einfach geistig  ruhig zu werden und stellen Sie die Frage im Kopf und in der Regel kommt die Antwort sofort in den Sinn. Nicht wundern, wenn es ein  ganz einfacher, normaler Name ist. Geistführer nehmen  eine Namensschwingung, die zu uns passen und das sind in den wenigsten Fällen ausgefallene Namen. Hier ist der Seelenname gemeint und nicht der Name, den Sie in diesem Leben haben. Aber letztendlich ist dies unwichtig, da auch dieser Name kein Zufall ist und wiederum zum Seelennamen und dem Lebensplan  in Resonanz steht.