Mittwoch, 21. Dezember 2016



N E I N  zur  Angst - Ja  zur  Liebe

Dienen Sie Ihrem eigenen Leben und nicht dem eines Anderen!

          "Sagt Nein zur Angst und Ja zur Liebe.  Die Angst lauert überall und versucht auf mannigfaltige Weise, euer Selbst vollends zu kontrollieren. Wenn ihr die Angst erkennt, dann könnt ihr sie wegschicken und an derer statt tritt im gleichen Moment die Liebe. 
Wir wissen, wie schwer es   Euch fällt, ein Nein auszusprechen. Insbesondere ein Nein zu Menschen, die euch nahe sind. Und so sagt ihr oft Ja zu Dingen, die Euch  selbst nicht gut tun. Euch erscheint ein Nein einem liebenden Menschen gegenüber besonders hart, aber wir sagen Euch, ein falsches Ja hat keine guten Auswirkungen, denn es ist nicht in Ehrlichkeit ausgesprochen. Wirkliche Liebe untereinander versteht einander. Glaubt nicht, dass ihr Gutes tut, wenn ihr falsche Rücksicht übt. Das will euch nur die Angst weismachen. Die Angst davor, jemand mit seiner eigenen Wahrheit  zu verletzen, ist eine Illusion. Nichts, was in Ehrlichkeit und Liebe geschieht, wird auf Dauer verletzen und wenn es verletzt, dann ist es nicht in Liebe. 

Es gibt zuviele Neins  in Euch, die mit der Zeit unzufrieden, unglücklich und krank machen. Hört auf mit dem Betrug anderen und euch selbst gegenüber. Wer Euch nicht annimmt, wie ihr seid, der hat nicht  Probleme mit Euch, sondern mit sich selbst. Wir sehen so viele Menschenkinder, die sich selbst unterdrücken und/oder sich von einem anderen unterdrücken lassen. Soviele getrauen sich nicht, ihre eigenen Sehnsüchte zu offenbaren. Sie verdrängen sich selbst einem anderen Menschen zuliebe und opfern ihre Persönlichkeit der Umstände wegen. Viel zuviele Menschen leben ein Leben der Enthaltsamkeit und Entbehrungen, weil sie das Nein-Sagen verlernt haben. Zuwenig Selbstbewußtsein, ein zurückhaltendes Wesen und ohne Glauben an sich und seine Fähigkeiten führen soviele von Euch ein Schattendasein. Menschen mit geringem Selbstwert und daraus entstandener falschen Wahrnehmung ihrer selbst neigen besonders dazu, sich von ängstlichen, verzerrten und falschen Überzeugungen leiten zu lassen. Gerade für solche Menschen ist es wichtig sich zu erinnern. Sich daran zu erinnern, wer sie wirklich  sind und  was ihnen alles möglich ist. Ruft uns Engel,  bittet um unsere Unterstützung. Sagt Ja zu Euch und Nein zu jenen, die Euch nicht so annehmen wollen, wie ihr wahrhaftig seid. Sagt ja zur Selbstliebe und nein zu allem, was dieser entgegensteht. Sagt ja zu Euren Sehnsüchten und nein zu allen falschen Überzeugungen.  

Werdet nicht zum Märthyrer Eurer falschen Überzeugungen. Laßt die Furcht vor Ablehnung, vor Liebesentzug, Entbehrung, Kälte, Unverständnis, die Angst jemandem weh zu tun, nicht zu genügen und vieles mehr hinter Euch. Lebt nichts, was ihr nicht leben wollt. Bleibt wahrhaftig, ehrlich und  liebt Euch selbst, so dass die Angst keine Gelegenheit hat, Euch und Euer wahres Ich einzuschränken."

Diese Botschaft meines Schutzengels finde ich besonders  wichtig. 
Es geht hier auch um das Ja-Sagen zu fremden, für einen nicht wichtigen Dingen. Jedes JA, das wir einem anderen zu einer für uns eigentlich nicht gewollten Sache geben,  ist ein NEIN zu dem, was wir wollen. Die Bedenken, von diesen Menschen abgelehnt zu werden, sind nachvollziehbar. So kann der unbewusste  Drang, anderen gefallen zu wollen, eine große Anzahl negativer Auswirkungen haben. Was gibt es  sonst noch für Gründe, dass wir so oft Ja sagen, obwohl wir nein meinen? Folgende Gründe fallen mir dazu sein:
Unser Bedürfnis nach Sicherheit, nach "dazugehören zu wollen, wie z.B. zu einer Gruppe, Gemeinschaft (Familie, Freunde, Kollegen), nach gebraucht zu werden, nach Bestätigung, unser Bedürfnis zu helfen,  gute Manieren zu zeigen, niemand verletzten zu wollen, nicht als egoistisch, faul, egozentrisch und herzlos gelten zu wollen und sicher noch  vieles mehr.
Menschen, die anderen gefallen wollen, benötigen besonders Bestätigung von außen. Um sich sicher zu fühlen, suchen sie  hauptsächlich die Bestätigung und Zustimmung von anderen. Es ist augenscheinlich, dass diesen Menschen das Vertrauen in sich und die eigenen Fähigkeiten fehlt. Aus diesem Grund ist die Angst vor Missbilligung und  vor Ablehnung groß. Aber selbst die, die mit einem normalen Selbstbewußtsein ausgestattet sind neigen dazu, in bestimmten Situationen sich anzupassen.


Wenn Sie Ihre Prioritäten setzen und  wissen, was Sie wollen, Ihre Werte bewusst im Kopf haben und sich sicher sind, für was Sie stehen und für was nicht, dann hilft Ihnen das gewaltig beim Nein-Sagen. Sie handeln dann authentisch und wollen willentlich niemandem weh tun, aber auch nicht sich selbst  verletzen. Keiner sollte Schuldgefühle haben, nur weil er nicht gegen sich selbst handeln will. Auf Dauer gesehen lohnt es sich, sich selbst treu zu bleiben. Und die, die Sie lieben und solche, für die sie wirklich wichtig sind, werden das verstehen und wer dies nicht tut, der sollte seines Weges gehen.